ESTRID LAUSCHTE AUF DAS TAPSEN NACKTER FÜSSE, ABER ES BLIEB AUS.

Sie lag auf dem Rücken, sah den Nachtwind die weißen Vorhänge bauschen, beobachtete das Spiel von Licht und Dunkel.

 

 

 

[ZWÖLF WASSER, Buch Zwei >In die Abgründe<, S. 175 | Beitragstitelbild: HorstSchmier]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s